A Darker Shade of Magic - V. E. Schwab

14. Mai 2015 |
!!Diese Rezension enthält Spoiler!!

So, wird wohl endlich mal Zeit für eine Rezension zu diesem guten Stück, oft genug gelesen habe ich es in den letzten zwei Monaten ja jetzt...
Ach ja, ist es nicht immer wieder schön, wenn die enorme Vorfreude und die gigantischen Erwartungen an ein Buch sich zur Abwechslung mal erfüllen?
Könnte von mir aus ruhig öfter der Fall sein.

Ich fange aber mal mit den Dinge an, die mir nicht so gut gefallen haben. Denn ja, so sehr ich das Buch auch mag, es gab da doch zwei, drei Kleinigkeiten die mir etwas negativ aufgefallen sind. Wobei ''negativ'' ist jetzt auch irgendwie leicht übertrieben, sie haben mich halt gestört, sagen wir es so xD

Erst einmal wäre da die Art und Weise wie das Buch erzählt wird. Natürlich hat mir der Schreibstil wieder sehr gut gefallen, doch wenn ich hier den Vergleich zu Vicious ziehe, dann muss ich schon sagen, dass mir die Erzählweise dort sehr viel besser gefallen hat.
Und gerade vor dem Hintergrund dass hier so viele Parteien am Werk sind, hätte ich mehrere Perspektiven (allen voran die der Dane-Zwillinge oder Holland oder Rhy) durch die sich nach und nach das Gesamtbild zusammensetzt, einfach sehr viel cooler gefunden.

Dazu kommt auch noch, dass ich den Einstieg in das Buch etwas holprig fand.

Der zweite Punkt wäre Lila. Also, ich für meinen Teil muss sagen, so sehr ich Kell auch mochte, Lila ist einfach der Star in diesem Buch. Was mich aber echt ein bisschen angepisst hat, ist die Tatsache dass sie selbst keinen von den Antagonisten erledigen durfte.
Klar, sie hat die Magie die da wohl in ihr schlummert noch nicht erweckt, daher wäre es wohl ziemlich schwer nachvollziehbar zu erklären wie sie gegen Leute gewinnen kann, die über sehr mächtige Magie verfügen. A
ber dennoch hätte ich mich sehr darüber gefreut wenn sie zumindest Astrid gekillt hätte.
Und wo ich schon bei den Dane-Zwillingen bin, ich mochte sie recht gerne, als Antagonisten waren sie mir allerdings viel zu lasch. Klar, sie sind gemein und böse und scheuen nicht davor zurück Gewalt anzuwenden, aber irgendwie waren die mir doch etwas zu sanft xD
Keine Ahnung, liegt wohl an Skulduggery Pleseant, wenn man die neun Bände durch hat ist man einfach sehr viel mehr Blut und Grausamkeit gewohnt und findet alles unterhalb dieses Levels einfach nur zu seicht, zumindest geht es mir so xD

Generell mochte ich die Charaktere eigentlich alle sehr gerne, es war jetzt wirklich keiner dabei der irgendwie meinen Hass auf sich gezogen hat (was der/die Antagonist/en in gewisser Weise aber schon tun sollten) und den ich als nervend oder störend empfunden habe.
Allen voran mochte ich besonders Holland, auch wenn der jetzt nicht ganz sooft in Erscheinung getreten ist wie etwa Kell oder Lila.
Ich mag einfach diese kalten, grausamen Fieslinge (also, die richtigen wie Holland, nicht diese Pseudo-Ich-hab-mit-14-noch-ins-Bett-gemacht-und-kann-deswegen-keine-Liebe-empfinden-0815-YA-Badboys), hinter deren Fassade sehr viel mehr steckt als es auf den ersten Blick scheint.
Daher hoffe ich auch auf ein Wiedersehn mit ihm in Black London!

Das Worldbuilding hat mich auch echt umgehauen, und ich ziehe meinen Hut vor der Autorin, dass sie bei den ganzen Londons und den jeweiligen Details, die sie von einander unterscheiden und abgrenzen, nicht selbst durcheinander gekommen ist.
Generell bin ich einfach total angetan von diesem Konzept der vier Londons und ihren Eigenheiten, dem Level auf dem ihre Magie ausprägt ist oder eben nicht. Das alle von einer Monarchie beherrscht werden (okay, zumindest drei von vier) usw.

Abschließend kann ich nur sagen, dass mich dieses Buch unheimlich begeistert hat, es definitiv eines meiner Highlights in diesem Jahr.

Für mich sind da am Ende auch nur vier Fragen offen geblieben:

1. Wer wird jetzt Herrscher über White London?
2. Über welche Magie verfügt Lila? Wegen ihres fehlenden Auges und ihrer ''Wanderlust'' liegt natürlich nahe, dass sie ein Antari ist/wird, aber ich fände es irgendwie cooler, wenn sie diese Magie beherrschen würde, die es einem erlaubt andere zu steuern. Wie dieser eine Shop-Besitzer.
3. Black London, wie sieht es dort aus, lebt dort noch jemand, was ist mit Holland, hat er vielleicht doch überlebt ect?
4. Wird Rhy seine Magie doch irgendwann meistern?

Von diesen Fragen mal abgesehen, bräuchte ich (obgleich ist mich natürlich tierisch freue, dass noch zwei Bände folgen), eigentlich keine weiteren Bücher. ''A Darker Shade of Magic'' funktioniert auch wunderbar als Einzelband.

Ich kann das Buch eigentlich nur jedem empfehlen, wer sich aber erstmal an V.E. Schwab herantasten will, der sollte aber zuerst zu ''Vicious'' greifen.

McMillian -TOR Books • Hardcover, 398 Seiten • A Darker Shade Of Magic #1 
17, 95  • ISBN: 978-0-7653-7645-9  


Der zweite Band steht übrigens schon in den Startlöchern, also wir müssen noch zehn Monate warten, aber hey, das kennen wir ja bereits :)

A Gathering of Shadows erscheint am 23. Februar 2016 
Und schaut euch nur mal dieses genialotastische Cover an *___*

Kommentare:

  1. Persönlich mochte ja A Darker Shade um so viel mehr als Vicious. Ich war von Vicious fast schon enttäuscht nach all dem Hype damals. Es plätscherte mir zu sehr dahin und das "Finale" war mir viel zu unspannend und schnell. (Trotz allem ein sehr gut Buch! Aber man geht ja an Hype-Bücher mit ganz anderen Erwartungen ran)

    Regt es dich auch so auf die Kell Holland einfach noch lebendig nach Black London abschob? Das war ja fast schon Mord wenn man bedenkt wie schrecklich Black London sein soll, nur um sich des Steines zu entledigen. Holland konnte ja nichts dafür dass es unter einem Bann stand. Das war der größte WTF Moment für mich.

    Freue mich schon so riesig auf A Gathering of Shadows :'D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ehm ja, sorry für Typos und fehlende Wörter. Ich sitze in der S-Bahn haha

      Löschen
    2. Ja, das kann ich gut verstehen :)
      Aber da sind die Geschmäcker ja auch echt unterschiedlich ^^
      Mir hat einfach der ganze Aufbau in Vicious sehr viel besser gefallen... aber ja, das Finale war wirklich etwas lame xD

      Also, ich hatte das so verstanden, dass er eh sterben wird und er deswegen mit dem Stein dort hingeschickt wird, weißte wie ich meine? Quasi so nach dem Motto: Ach, du bist eh hinüber finde da drüber deine Ruhe... was, wenn genauer drüber nachdenke auch nicht viel besser ist xD

      Ich hoffe aber dennoch auf ein fettes Comeback von ihm ^^

      Löschen
  2. Hi! Auf meinem Blog erscheint heute Abend auch ein Beitrag zu dem Buch. Am Ende des Artikels füge ich Links zu anderen Blogs, wie Deinem ;-) hinzu, die das Buch auch bereits gelesen haben. Wenn Du nicht einverstanden bist oder das doof findest, schick mir doch bitte einfach eine kurze Nachricht.
    Viele Grüße

    Kati @Zeit zu Lesen
    http://zeitzulesen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen