[Failzension] Amazeballs Dilogie - John Hank Lancaster

9. Juli 2014 |

Amazeballs
Awesomesauce (Amazeballs #2)
Little Big Books For Young Pervs
Hardcover, 780 Seiten


Inhalt
Im Jahre 207X besteht die Erde nur noch aus einem einzigen Kontinent - Allegiastan.
Es sind dunkle Tage für die Menschen, denn sie fristen ihr Dasein als Sklaven für die Wibratoren. Jene Roboter die im Jahre 2014 von den Brüdern Hohn und Jank Green erschaffen wurden um ihr imaginäres Land (Pferdfighteria) vor der Übernahme durch PineApple zu beschützen. Was nichts gebracht hat, weil halt.

Einige der menschlichen Sklaven (wie auch der Held der Geschichte, der sechzehnjährige Bud Hurt) werden von den Wibratoren als Gebärsklaven (sogenannte Divirgins) missbraucht. Dabei werden mittels eines Verfahren das sich MPreg (kurz für Male Pregnancy) nennt, die mechanischen Samen der Wibratoren in die Testikel der Männer injiziert wo die kleinen Roboter dann wachsen und irgendwann schlüpfen - was den Tod für den jeweiligen Menschen bedeutet.

Bud der kurz vor der Entbindung steht, lernt die junge Wibratorin Driss Priofour kennen, die zwar keinerlei menschliche Gefühle empfinden kann, sich aber dennoch von jetzt auf gleich in Bud verliebt. Gemeinsam beschließen sie in die geheime City of Heavenly Cash Cow zu reisen, denn dort soll es angeblich einen Wissenschaftler (den Insurgeont) geben, der die kleinen Roboter-Eier abtreiben kann. Doch leider ist der Weg dorthin steinig und schwer...

Meine Meinung

Also ich bin ja kein Fan von abgedrehten Geschichten und von Dystopien habe ich ehrlich gesagt, auch so langsam die Schnauze voll. Ich meine mal die Gegenwart ist schon schlimm genug, warum also Bücher über eine Zukunft lesen die noch beschissener ist?
Wie auch immer, ich hab mir diese Dilogie dennoch durchgelesen, weil ich vom Verlag gefragt wurde, und da die Cover irgendwie lustig aussahen hab ich mal zugesagt.

Tja, was soll ich sagen... WOW! Pack mal ein Suzanne Collins, geh dich mal verbrennen Veronica Roth! Denn John Hank Lancaster hat DIE Dystopie geschrieben, über die in den nächsten Monaten, ach was, Jahren jeder sprechen wird! JEDER!

Amazeballs ist am Anfang etwas anstrengend, weil sich der Autor sehr damit befasst die ganze Welt und wie alles in ihr funktioniert, zu beschreiben.
Und es ist auch alles sehr, sehr durchdacht und wirklich komplex.
Aber sobald dann Bud Hurt der Protagonist aus dessen Sicht die Geschichte erzählt wird, auftaucht, lockert sich die Geschichte deutlich auf. Gut, es ist schon sehr krass und ekelhaft
als beschrieben wird, wie die Wibratoren ihre Roboter-Eier in ähm ja Buds Eier einpflanzen, aber danach ist es doch recht unterhaltsam. Denn Bud leidet natürlich an verschiedenen äußerst kuriosen (teilweise auch etwas abartigen) Schwangerschaftssymptomen.

Als dann Driss dazukommt, geht die Geschichte erst so richtig los. Driss soll sich nämlich während der ''Schwangerschaft'' um Bud kümmern. Doch schon sehr bald entwickelt sich mehr zwischen den beiden und sie beschließen zusammen wegzulaufen. Denn eigentlich will Driss gar kein Wibrator mehr sein.

!!Okay, ab hier kommen dann jetzt Spoiler!!


Während sich im ersten Band alles darum dreht die Reise in die City of Heavenly Cash Cow vorzubereiten, dreht der Autor im zweiten Band ordentlich auf. In einem kleinen Dorf (Wintersmell) das verschneit in den Bergen liegt wollen Bud und Driss heiraten. Doch die Hochzeit entpuppt sich als tödliche Falle. Denn die Wibratoren unter der Führung des grausamen und ziemlich gestörten Generals, War Ner, stürmen die Feierlichkeit und metzeln alles Gäste nieder.
Einzig Driss die sich hinter einem der weißen Vorhänge verstecken konnte (weswegen die Hochzeit im Fandom auch als White Wedding bezeichnet wird) überlebt. Während Bud im Sterben liegt, beschließt sie ihn zu retten (nicht aber aus Liebe, doch schon, doch zum Großteil weil sie an Schaltkreis-Krebs erkrankt ist und wusste dass sie eh bald sterben würde, und weil Selbstaufopferung ja so super cool und stark ist) und verpflanzt sich selbst in seinen Körper. Somit ist Bud nun ein halb Wibrator und Driss ist mit ihm verschmolzen.

In der City gibt es dann den Showdown und danach, danach ist nichts mehr wie es war.


Mein Fazit

Also was soll ich sagen? Ich bin völlig geplättet von dieser Geschichte, von dem Worldbuilding und den Charakteren. Ich finde, jeder Fan von Dystopien, Sci-Fi und Fantasy sollte sich diese Bücher unbedingt greifen und sie lesen. Sind einfach Amazing und Awesome! Mehr gibt es da eigentlich kaum noch zu sagen. Jeder steht doch auf spannende, mitreißende und gut durchdachten Geschichten in denen sich Action und Humor die Waage halten. In denen die Charaktere nachvollziehbar und authentisch sind... oder?





Der Autor



John Hank Lancaster wurde 2012 aus einer psychiatrischen Anstalt entlassen, in die er mit 7 Jahren eingeliefert wurde, nachdem er seine Katze Hazel mittels einer Sauerstoffflasche zum Mond schießen wollte. Heute lebt er irgendwo in den Wäldern von Alaska. 





Kommentare:

  1. Mal wieder ein echtes Meisterwerk der Literatur, Herr Dreist xDD

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich immer so verdammt darauf, auf das "Kaufen" zu klicken xDDD

    AntwortenLöschen
  3. Einfach perfekt. Sehr sehr gute Arbeit, Herr Booknerd. Dieses Buch wird definitiv die Bestsellerlisten sprengen!

    Und jetzt hab ich den gleichen Blick drauf, wie Emma Stone wenn man auf "Kaufen" klickt. :'D

    AntwortenLöschen