All The Right Questions #2: Rezensionsexemplare... ein Tabuthema?

11. Juni 2014 |

Ich bin ja jetzt noch nicht so lange Blogger, vielleicht ein gutes Dreivierteljahr (okay, acht Monate wenn man den einen Monat nicht mitzählt, in dem ich mein Blogger-Dasein an den Nagel gehängt hab), und mir ist in dieser Zeit (und jetzt dieses Woche erst wieder) aufgefallen, das Rezensionsexemplare scheinbar ein rotes Tuch sind, oder von irgendwelchen Leuten dazu gemacht werden...


Du hast das Buch doch nur so gut bewertet, weil es ein Rezensionsexemplar ist!

So oder so ähnlich lautet der Vorwurf der mich dazu bewogen hat, diesen Beitrag zu schreiben. Mir selbst hat das noch keiner an den Kopf geworfen (keine Ahnung warum eigentlich, liegt wohl an meinem Hater-Image... vermute ich mal), dafür sehen sich andere Blogger ganz offensichtlich diesem Vorwurf ausgesetzt.

Was interessiert es den jemanden, wie und warum ein anderen ein Buch bewertet?
Ist doch scheißegal!
Und selbst wenn irgendwer ein Rezensionsexemplar gut bewertet, weil er es vom Verlag bekommen hat, dann ist das demjenigen selbst überlassen. Das muss doch jeder mit sich selbst ausmachen und auch für sich selbst entscheiden.
Kann man denn nicht einfach mal nur vor die eigene Haustür kacken?
Wie literarisch unterzuckert muss man denn auch sein, um einem anderen Blogger so 'nen Bullshit vorzuwerfen?


Also niemand wird doch einfach so random Bücher anfragen und die dann gut bewerten, nur weil er/sie das Buch tatsächlich bekommen hat.
Ich denke mal die meisten fragen nur Bücher an die sie interessieren, die dem eigenen Lese-Geschmack entsprechen. Und dass diese Bücher dann wahrscheinlich gut bewertet werden, weil man Glück hatte und sie einem wirklich gefallen haben, ja wo ist das Problem?

Sicher ist es komisch, wenn man auf einen Blog stößt und sieht dass alle Bücher nur gute Bewertungen bekommen haben. Was meiner Meinung nach zwar nicht möglich ist, aber gut, wer bin ich denn dann zu sagen: "Jaja, hast du doch nur gemacht weil es Bücher vom Verlag sind blahblah.."

Oder ist es Neid? Weil A ein Buch bekommen hat B aber nicht. Weil A ein bekannter/großer Blogger ist B aber gerade erst vor drei Monaten angefangen hat.
Ja, mein Gott, ist doch einleuchtend das die Verlage eher den Blogs mit großer/breiter Reichweite Rezensionsexemplare geben. Das heißt aber nicht, dass man als kleiner/neuer Blogger nicht auch die Möglichkeit hätte an REs zu kommen.

Ich hab auch schon Aussagen von größeren Bloggern gehört die in etwa lauten:

Ja, die kleine Blogs brauchen sich nicht wundern dass sie keine REs bekommen...

Dazu kann ich nur eines sagen: ARSCHLECKEN!

Ich bin ein kleiner und neuer Blogger und ich habe bisher (mit einer Ausnahme) von jedem Verlag die Bücher bekommen, die ich angefragt habe. Ich bin der Meinung jeder kann REs bekommen, egal wie groß oder kleine oder alt oder neu der Blog auch sein mag. 
Klar, wenn der Blog wie hingeschlotzt aussieht überlegt sich so eine Presse-Mitarbeiter wohl zweimal ober da ein RE rausrückt.

Ich glaube aber wenn der Blog ordentlich ausschaut, der Verlag die Möglichkeit hat sich über den Rezensionsstil des Bloggers eine Meinung zu bilden und man höflich anfragt, dann steht dem RE bestimmt nichts im Wege. Und selbst wenn man eine Absage bekommt, tjoa, dann bloggt man weiter und versucht es irgendwann später einfach nochmal.
Aber bloggen nur um gratis Bücher abzustauben bringt einem nichts. Natürlich sind REs ein cooles Feature, sehr cool sogar. Aber nur deswegen einen Blog starten? Ich glaube das funktioniert nicht (zumindest nicht sehr lange) und sollte auch nicht Sinn der Sache sein.

Wie auch immer, ich denke es ist im Grund wie in vielen anderen Fällen auch: 

Einfach um den eigenen Scheiß kümmern!




Kommentare:

  1. Sehe ich auch so xD Das Thema kommt ja alle paar Jahre mal wieder auf. Mir wurde das mit den Rezensionsexemplaren übrigens auch noch nie vorgeworfen seltsamerweise. Aber vielleicht liegt das einfach daran, dass wir so knallehrlich sind, Fabian xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo, vielleicht sollte das Thema mal aus den Köpfen der Leute gelöscht werden oder so xD
      Pass mal auf du, nachher kommt noch das Team Skandalös und dann sagen die dir schon was dazu xDD
      Sowieso!

      Löschen
  2. Hahaha die Bilder xDD Genau wegen dieser Sache, schreibe ich nicht mehr hin, ob das ein LE ist oder nicht. Ich meine am Ende ist es doch eh egal, wenn das Buch gut ist, bewerte ich es gut. Ist das Buch scheiße, dann bewerte ich es auch schlecht :D Ist mir doch egal, ob es ein LE ist, wieso sollte ich deswegen Bücher besser bewerten? Damit lüge ich ja nicht nur mich an, sondern auch meine Leser, die mir vielleicht vertrauen. Die schlecht bewerteten Bücher finde ich außerdem auch irgendwie interessanter ^.^
    Es ist ja auch zum Teil klar, dass die großen und bekannteren Blogs eher die Chance bekommen LEs zu kriegen als die Kleinen, aber manchmal wundere ich mich wirklich, wieso ein Blog mit 10 Lesern und wenige Kommis welche abbekommt (Das Phänomen hab ich mal zu Gesicht bekommen o_o). Ich meine bringt das dem Verlag denn etwas?

    Liebe Grüße,
    May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. xD
      Also ich schreibs immer mit dazu, keine Ahnung kann man das auch einfach weglassen? Ich dachte man ''müsse'' das als RE kennzeichnen auch für den jeweiligen Verlag und so xD

      Na ja, aber wenn ein Verlag der Ansicht ist einem kleinen Blog mit 10 Lesern ein RE zu geben, dann joa, müssen die doch wissen xDD
      Irgendwas wird es ihnen ja bringen ^^

      Löschen
    2. Ich lasse das mittlerweile auch einfach weg xD Aber eher aus Faulheit, als weil das irgendwie relevant wäre xD

      Löschen
    3. Also falls du mal irgendwann ein Buch schreiben solltest (egal ob Sachbuch oder sonst irgendwas, egal) sag mir bitte einfach Bescheid, ja? Bei dem Satz "Kann man denn nicht einfach mal nur vor die eigene Haustür kacken?" musste ich nämlich einerseits lachen, andererseits "AMEN!" rufen, weil es einfach wahr ist.

      Genau wie May und Amelie schreibe ich auch nie hin, ob es ein RE ist oder nicht. Ich finde, dass muss keiner wissen und ist auch einfach kackegal - Buch ist Buch und entweder fand ich's gut oder halt schlecht, man muss es halt nur gut begründen, egal ob positiv (Es war mega, weil soundso) oder eben negativ.

      Ich hab mich auch früher immer gewundert, warum Verlage ab und an kleinen Blogs mit 10 Lesern REs geben, aber du hast schon recht - warum sollte mich das kümmern? ^^ Zumal ich an der Stelle dieser Blogger ja vor Glück gestorben wäre. :)

      LG!
      Lydia

      Löschen
  3. Ich kapier den Stress um die Rezensionsexemplare allerdings auch nicht. Jeder Blogger freut sich doch, wenn es was umsonst gibt. Modeblogger bekommen was umsonst, Leute die Produkte testen und darüber posten, selbst Reiseblogs. Gerade aber in den Bloggerbranchen, wo mehr mit Werbung und Geld/Geschenken geschachert wird, werden Blogeinträge die in irgendeiner Form gesponsert sind auch so markiert. Bei Goodreads zum Beispiel sind mir super viele Reviews aufgefallen, in denen der Leser darauf verweisen dass sie das Rezensionsexemplar von der AutorIn erhalten haben und dies ihre Rezension nicht beeinflusst. Ich hab das Gefühl das dies meistens sogar die Rezension schlechter macht, als wenn der/diejenige sich das Buch gekauft hätte. Nur damit man sich keine Käuflichkeit vorwerfen lassen zu müssen. Dieses ganze Geschrei um Bestechlichkeit schreit für mich ein wenig nach Neid. Und ich spreche jetzt nicht aus der Sicht von jemanden, der Rezensionsexemplare erhält und sich das nicht madig machen lassen möchte, sondern aus der Sicht von jemanden, der noch nie eins erhalten hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ebene ^^

      Ich finde dieses ganze Geschrei und die Vorwürfe wegen der Bestechlichkeit oder wer, wie und warum (für REs, für Geld) sonst was gemacht hat einfach nur dumm und lächerlich. Wenn man richtig Kohle dafür kriegen würde, würden die meisten direkt ja sagen. Aber so lange es nur 10€ Gutscheinen von Amazon sind, will natürlich keiner etwas damit zu tun haben xD

      Löschen
  4. Dazu kann ich nur sagen: Amen, Bruder!

    AntwortenLöschen
  5. Mir wurde das auch noch nie vorgeworfen :D *g* Naja...aber netter Post. Amelie hat recht, das Thema kommt ja öfter auf und ich bin eh deiner Meinung, also *thumbs up*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, wirft dir das keiner vor, du bist ja auch The Queen of Mean, wer sollte da glauben du würdest irgendwas machen, nur weil du ein Buch dafür bekommen hast? xDD

      Löschen
    2. The Queen of Mean xDDDD <3

      Löschen
  6. Ich kann Dir auch nur voll und ganz zustimmen. Das Thema Rezensionsexemplare nervt mich teilweise schon. Ist doch egal, ob es ein RE ist und wer welches und wie viele Rezensionsexemplare bekommt. Ich gönn jedem seine Rezensionsexemplare und geb mein Wissen auch gern an neuere Blogger weiter, ansonsten kümmer ich mich auch lieber um meinen eigenen Sch... als mich ständig über andere aufzuregen oder meinen zu müssen überall meinen Senf dazu geben zu müssen. Diese ständigen Diskussionen ermüden nur und nehmen eher die Freude am bloggen. Ich halte mich soweit es geht aus solchen Diskussionen raus und steck meine Energie lieber in meinen eigenen Blog :)

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab schon öfter das Gefühl, dass sich Leute ob bewusst oder unbewusst davon beeinflussen lassen, ob es ein RE ist. Aber wirklich vorwerfen kann man das niemanden. Ich weiß bei welchen Blogs ich schauen kann, bei denen die Meinung immer ehrlich ist unabhängig davon, was rezensiert wird. Ich kann einfach persönlich nichts damit anfangen, wenn nur mit 5 Sterne Wertungen so um sich geworfen wird. Keine Ahnung obs da echt so viele Neider in der Welt gibt, ich selbst wurde bisher nie behelligt^^

    Man muss da sein eigenes Gewissen mit RE machen. Will ich mich nur mit RE zuladen und 0 € mehr für mein eigentliches Hobby ausgeben? Oder will ich diejenigen auch unterstützen, die mir so viele schöne Lesestunden bereitet haben? Die Ausgewogenheit ist es für mich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lese eh nur von einer handvoll Leute die Rezensionen xD
      1. Weil die einen ähnlichen Lesegeschmack haben.
      2. Weil ich, wie du schon sagst, weiß dass die immer ehrlich rezensieren selbst wenn es REs sind
      und 3. Weil ich lieber subjektive Rezensionen lese, die auch mal kritischer/derber zum Ausdruck bringen wie sie das Buch fanden.
      So wischiwaschi Rezis bringen einem ja auch nichts xD

      Richtig, außerdem wird man damit wohl auch nicht wirklich weit kommen, also bringt es einem im Grunde gar nichts sich nur mit REs, vollzuladen.

      Löschen