[Filmzension] Vampire Academy

26. April 2014 |
Live fast, die young 
Bad Girls do it well

So, da ich von der letzten Young Adult-Verfilmung (Divergent) die ich gesehen habe, recht enttäuscht war, habe ich mir heute gleich mal die nächste angesehen und ich muss sagen, der Film war echt geilo :D


Es ist zwar eine halbe Ewigkeit her seitdem ich den ersten Band gelesen habe, und ich erinnere mich auch nur noch daran das Buch gar nicht mal so cool gefunden zu haben (im Gegenteil es war total 08/15 und lame ohne Ende), aber der Film, der hat mich echt überzeugt.

Ich denke es liegt aber hauptsächlich daran, dass sich der Film selbst gar nicht mal so ernst nimmt, ich hatte nicht das Gefühl hier wieder einen von Hollywoods verzweifelten Versuchen zu sehen,  irgendwie an den Hype um Harry Potter, Twilight oder The Hunger Games anzuschließen.

Die Story ist des Films ist jetzt keine die mich vom Hocker gehauen hat, aber das ganze Drumherum war einfach nur der Hammer.

Vorneweg natürlich Zoey Deutch die in ihrer Rolle als Rose, einfach mal den ganzen Film gerockt hat. Ich hab mich an manchen Stellen einfach nur schlapp gelacht.
Ich finde sie hat den Rest des Cast auch so ziemlich in den Schatten gestellt, weil keiner von denen mich ansonsten irgendwie interessiert hat. Ich war von manchen sogar richtig genervt. Lucy Fry, ich weiß nicht sie hat ihre Rolle als Lissa zwar echt gut gespielt aber sie hat irgendwie etwas total penetrantes/nerviges an sich. Und sie sieht aus wie eine Transe.

Ebenso Danila Kozlovsky (Dimitri) bei dessen Geflüster ich mir ständig dachte...


Ehrlich jetzt, vielleicht habe ich auch was an den Ohren, aber was sollte dieses alberne Geflüster?
Richtig geil fand ich aber auch den gefakten russischen Akzente einiger Darsteller, ey der war so schlecht und überzogen und trashig, einfach herrlich xDD

Trashig beschreibt den Film sowieso am passendsten.

Die Special-Effects waren auch ganz okay, bis auf diese ständigen Shadowkissed-Augen bei Rose, die gingen mir nach dem zweiten Mal einfach nur auf den Sack.
Die Actionszenen dagegen waren einfach nur Schrott. Bei fast jeder Schlägerei konnte man genau sehen, dass sich die Beteiligten gar nicht wirklich schlagen oder eben aneinander vorbei xDD Trash eben.

Ja, Vampire Academy ist vielleicht nicht die beste Adaption eines Buches, dafür aber auf jeden Fall eine der unterhaltsamsten. Der Humor (ganz besonders der Sarkasmus) ist der Hammer, die Darsteller machen ihren Job gut und auch der Soundtrack kann sich hören lassen. Ich finde den Film kann man sich echt öfter ansehen. #DivergentistimmernochMüll







Kommentare:

  1. Hallo :-)
    Ich kenn weder Buch noch Film, aber ich muss gerade so lachen, weil ich so eine "Schlägerei" im Trailer gesehen habe und das ist echt voll schlecht gemacht :D Nee, ich hab mittlerweise was gegen Vampire. Geniale Rezension!

    AntwortenLöschen
  2. Fabian, das kann ich genau so unterschreiben :P

    AntwortenLöschen